Termine

Seit nunmehr 1,5 Jahre trifft sich ca. 1mal im Quartal das Team der Zeitzeugen. Unter Leitung von Pfarrer Winkler, Gerhard Hopperdietzel und Sandra Schnabel erarbeiten sie zusammen mit den Zeitzeugen ein Dokument für die nachfolgende Generation zum Thema :

– Fremde in Regnitzlosau – Die Jahre 1944/1945/1946/1947 – Der Reichsarbeitsdienst – gefangene Franzosen – die Wehrmacht – Ungarndeutsche – Vertriebene – Flüchtlinge – Ausgebombte – Italiener – Versprengte und Russen

Durch die Vielfalt der Berichte ist es notwendig geworden, die geschilderten Erlebnisse zu erfassen und niederzuschreiben. Sollten auch Ihnen noch Dokumente aus dieser Zeit vorliegen oder sie selbst oder ihr Angehöriger dies miterlebt haben, melden sie sich bitte im Pfarramt unter der Nummer 09294/227.

Wir freuen uns über jeden Bericht aus dieser Zeit, um das Erlebte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Der nächste Zeitzeugentreffen findet statt am 27. Juli 2018 um 17.00 Uhr in der Grotte.

 

Gemeinsam mit dem gemeindeübergreifenden Seniorennetzwerk der Stadt Rehau und der Gemeinde Regnitzlosau “Re-Aktiv” laden wir Sie recht herzlich zum ökumenischen Seniorennachmittag mit dem Thema “Heimat” ein.

Diese findet am Samstag, 28.07.2018 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Pfarrhof in Regnitzlosau statt.

Hans-Walter Rudorf und Peter Heidler sorgen für den musikalischen Rahmen und Heimatforscher Adrian Roßner gibt tiefgründige Einblicke in das Thema “Heimat”. Kulinarisch werden Sie mit Kaffee, Kuchen, sowie herzhaften Schmankerln und Sommerbowle verwöhnt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie zu diesem bunten Nachmittag begrüßen dürften.

An jedem Mittwoch sind Regina Brzuske und Tanja Rudorf-Pöll abwechselnd für die Tafel im Einsatz. Frau Brzuske ruft die Menschen, die einen Berechtigungsschein für Lebensmittel haben, am Dienstag an und fragt nach ihrem Bedarf. Am Mittwoch fährt sie oder Frau Rudorf-Pöll nach Rehau und holt die Kisten mit einer Auswahl an Obst, Gemüse, Joghurt, etc. ab. Am Abend werden die Lebensmittel dann verteilt. Die ersten Gespräche, um sich vorzustellen verliefen sehr gut.

So erhalten Menschen nicht nur Lebensmittel, sondern haben zusätzlich zwei Ansprechpartnerinnen, die ein offenes Ohr haben. Schön, dass Menschen den Mut gefasst haben, die Unterstützung anzunehmen. Schön, dass es Menschen gibt, die diese Aufgabe ehrenamtlich übernommen haben. Sie unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Wenn auch Sie Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an das Pfarramt Regnitzlosau unter der Telefonnummer 09294/ 227 oder an die Senioren- und Behindertenbeauftragten über die Gemeinde unter 09294/943330.