Meditation im Advent

Die etwas andere Vorbereitung auf Weihnachten

Auch in der Adventszeit 2019 boten wir wieder die Veranstaltungsreihe “Meditation im Advent” an. Die Teilnehmer kamen diesmal nicht nur aus der Gemeinde, sondern auch aus Schwarzenbach, Hölle, Marxgrün, Gattendorf und Draisendorf. Pfarrer Holger Winkler und die Meditationsleiter Sabine Böhm leiteten die Abende.

Gott in der Stille suchen, sich ausrichten auf Jesus Christus und gemeinsam das Gebet des Schweigens üben – darauf ließen sich die 7 Frauen und 3 Männer ein. Sie nahmen sich Zeit, um nach innen zu horchen und sich selber wahrzunehmen.

Im gemeinsamen Sitzen im Schweigen, mit einfachen Wahrnehmungsübungen und geistlichen Impulsen übten die Teilnehmer miteinander Stille und Achtsamkeit ein.

Am besten können die Teilnehmer selber beschreiben, wie sie die Abende in der Stille erfahren haben. Hier einige Aussagen:

Mir hat die Stille einfach gutgetan, sie hat immer die ganze Woche nachgewirkt – und ich hatte den Eindruck, dass ich viel mehr Kraft hatte als sonst.

Unglaublich, wie diese gemeinsame Zeit im Schweigen verbindet – obwohl wir nichts miteinander reden, spürte ich eine große Verbundenheit mit den anderen Teilnehmern – das finde ich immer wieder erstaunlich und schön.

Ich komme jedes Jahr – mir würde etwas fehlen, wenn es diese Meditations-Abende vor Weihnachten nicht gäbe.

Ich bin ganz anders da, seit ich in der Adventszeit an diesen Meditations-Abenden teilnehme – irgendwie zentrierter, mehr bei mir, lass mich nicht mehr so mitreißen, von diesem ganzen Weihnachtswahnsinn.