Ökumenischer Seniorenkreis im Februar

Der erste ökumenische Seniorennachmittag fand  in  diesem  Jahr  am  7.  Februar  in  der Grotte  statt .  Fast  40  Besucher  kamen  um gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Holger  Winkler  und  seinem  katholischen Kollegen Jürgen Benisch alte Erinnerungen zum  Thema:  „Konfirmation  –  Kommunion und Firmung, wie es früher war“ – aufzufrischen. 

Bei  Kaffee  und  Kuchen  hörten  die  Anwesenden  einer  launigen  Geschichte  zu,  die Holger Winkler vorgelesen hat. Danach gingen  beide  Geistliche  auf  die  Entstehung und Bedeutung der Feste ein, bei der junge Menschen in die Glaubensgemeinschaft  ihrer  jeweiligen  Kirche  als  mündige  Christen aufgenommen werden. 

Ökumenischer Seniorenkreis im Februar 2016

Ältere  Teilnehmer  erzählten  wie  sie  ihre Konfirmation bzw. Firmung in den 30er und 40er  Jahren  erlebt  haben. Zur  Freude  aller  Gäste wurden alte Bilder von den  ehemaligen  „Festtagskindern“  in  einer Bildpräsentation  gezeigt.  Da  konnte  man hören: „schau mal, die oder der war auch dabei“.  Einige  der  „Ehemaligen“  waren  selber an  diesem  Nachmittag anwesend  und  berichteten  von  lustigen  und ernsten  Begebenheiten.  Alle  konnten  sich noch  an  ihre  Ängste bei  der  sogenannten „öffentlichen  Prüfung “  vor  der  Konfi rmation  in  der  vollbesetzten  Kirche  erinnern.

Auch ein paar Kommunikanten und Firmlinge erzählten von ihren Erinnerungen, so erinnerte  sich  jemand  an  ihre  Firmung  wie alle Kinder ganz ehrfürchtig den Erzbischof Otto aus Bamberg mit gesenktem Blick ansahen, als sei der liebe Gott  persönlich erschienen.  Schnell  vergingen  die  vergnüglichen  Stunden,  bei  denen  viel  erzählt  und  gelacht wurde. 

Der  nächste  ökumenische  Seniorennachmitt ag fi ndet am 14. Mai 2016 zum Thema: „Von guten  und  bösen  Geistern“  in  der  katholischen Kirche zum Guten Hirten statt. 

Eleonore Richter