Kindergarten Rückblick

zurück zur Kindergarten Übersicht

 

Das ist schon einige Zeit her…….

 

 „Haus der kleine Schätze“ – Wie kommt die Kita zu  ihrem Namen – Welche Philosophie steckt dahinter

Wir haben von der Künstlerin Katja Hogh ein Gemälde anfertigen lassen, das die Philosophie unseres Hause verdeutlicht.

Auf dem Gemälde ist eine junge Frau zu sehen, die etwa im Alter unserer Kita-Mamas sein könnte. Sie öffnet behutsam eine Schatzkiste: Aus der Kiste begegnet ihr ein helles Licht, das auf ein Kreuz an der Wand aufmerksam macht und dieses hell erstrahlen lässt.

Unsere Kinder sind besonders für die Eltern der größte Schatz und das Wertvollste, das ihnen jemals begegnet ist. Sie sind ein Geschenk, oder vielmehr eine Leihgabe unseres Gottes. Sie sind uns für eine gewisse Zeit anvertraut, bis sie alt genug sind, ihr Leben selbstbestimmt alleine zu meistern.
Der Name unserer Einrichtung versinnbildlicht den Wert der Kinder als kleine Schätze. Unsere Bezugsgruppen tragen die Namen von Edelsteinen, die wir im Kreuz auf Katja Hoghs Gemälde wiederfinden: In der Mitte des Kreuzes finden wir die Krippenkinder – die Perlenkinder. Die Perle, die in einer Muschel wächst und aus dem Meer unseren Lebensraum erreicht.
Weiter finden wir im Kreuz, den Rubin, den Bernstein, in dessen Mitte eine Biene eingeschlossen ist, Jade, Onyx und Saphir. Unsere Kinder dürfen sich  im Haus der kleinen Schätze wie bei einem  Rohdiamanten den Glanz anschleifen. Sie dürfen Ecken und Kanten haben und durch das Schleifen ihren Glanz entwickeln. Jeder Stein und jedes Kind sind einzigartig und besonders wertvoll.
Es ist uns eine Herzensangelegenheit, diese kleinen Geschöpfe auf die Schulzeit und ihr späteres Leben vorzubereiten.
Wir sehen unsere pädagogische Arbeit, begründet in unserer Konzeption, als den richtigen Weg, kleine Persönlichkeiten selbstbewusst, beziehungsfähig, kreativ, mutig, resilient und wertorientiert werden zu lassen. Wir wünschen uns, dass sie den Anforderungen in Familie, Staat und Gesellschaft gerecht werden können und in der Lage sind, ihr Leben verantwortlich zu gestalten.

 

 

                                             

 

 

Wiesenfest 2022

Das Wiesenfest nutzten wir, um mit unseren Themenwagen auf unsere Pädagogik im Haus aufmerksam zu machen.

Für jeden Funktionsraum haben Erzieherinnen und Kinder einen Wagen geschaffen, der auf das Angebot des entprechenden Zimmers hinwies.

 

   

                                                                                           Holzwerkstatt

               

                                                                                        Kreativzimmer

                                                  

                                                                            Malwerkstatt

 

         

               Turnhalle                                                                             Spielzimmer

 

Bundesweiter Vorlesetag im Haus der kleinen Schätze

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages am 18. November haben wir in unser „Haus der kleinen Schätze“  drei Vorleserinnen eingeladen.
Michaela Habicht, Helga Puchta und Birgit vom Ende haben in eigens für den Vorlesetag eingerichteten Leseecken verschiedene Bilderbücher vorgelesen.
Die kleinen Zuhörer bedankten sich bei den Damen mit selbstgebackenem Kuchen und Plätzchen.
An einem von den Kindern liebevoll gedeckten Tisch wurden die Gäste begrüßt.
Vorlesen und Zuhören fördern die Konzentration und regen zum Erzählen an.
Trotz moderner Medien bleibt Vorlesen ein wichtiger Bestandteil in der Pädagogik.

 

Foto folgt